Reiseberichte

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Auf Bitten von Pastor Marijan haben wir uns entschlossen, einen 2. Transport nach Serbien durchzuführen. Mit meiner Frau und über 10 Tonnen an Hilfsgütern starteten wir am Samstag, den 31.03.2018 morgens Richtung Serbien. Wir kamen gut vorwärts und der Zoll war am Montag auch schnell erledigt, dank der guten Vorbereitung unserer Kontaktleute vor Ort. Am Montagnachmittag wurde noch ein Teil bei der Hilfsorganisation ‚Liebe deinen Nächsten‘ abgeladen und der Rest am Abend in der Romagemeinde in Prokulpje. Die schweren Klaviere wurden in der Gemeinde abgeladen, während die Kleider und anderer Hilfsgüter wiederum in einen Sprinter umgeladen wurden, um zu Marians Haus gebracht zu werden. Von dort aus wird dann die Verteilaktion gestartet. Nach einer erholsamen Nacht bei Marian und seiner Familie ging es am Dienstagvormittag zusammen mit Marian und meiner Frau per Auto zu einer weiteren Romagemeinde nach Pirot an der Grenze zum Kosovo. Hierher soll dann auch ein großer Teil der Hilfsgüter gebracht werden. Es war für uns bewegend, in welcher Umgebung der Gottesdienst der Romagemeinde stattfindet: Eine Garage dient als Versammlungsraum. Wir trafen uns allerdings im Wohnzimmer des ortsansässigen Pastors der Romagemeinde. Ein Teil der Gemeinde kam dann noch dazu und es gab einige Berichte der Anwesenden, was sie mit Gott erlebt haben. Nach einem Rundgang durch das Romadorf und einem kleinen Imbiß ging es wieder zurück nach Prokulpje. Am Mittwochmorgen machten sich meine Frau und ich wieder auf den Heimweg.

  • Bild 1-6: Unterwegs in Serbien
  • Bild 7-9: Teilentladung bei der Hilfsorganistion ’Liebe deinen Nächsten‘
  • Bild 10-17: Nächtliche Abladeaktion in Prokulpje
  • Bild 18-20: Umgebung von Pastor Marians Haus
  • Bild 21-23: Unterwegs zur Romagemeinde nach Pirot
  • Bild 24: Eine Einnahmequelle der Roma
  • Bild 25: Aufgang zur Wohnung des Gemeindeleiters
  • Bild 26: Versammlung im Wohnzimmer
  • Bild 27+28: Außenansicht des Versammlungsraums
  • Bild 29-31: Innenansicht des Versammlungsraums
  • Bild 32-37: Rundgang durch Pirot
  • Bild 38: Flüchtlingslager an der serbisch - ungarischen Grenze

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Auf Initiative von Heinz Spindler und in Zusammenarbeit mit dem christlichen Werk ‚Hilfe für Brüder‘ organisierten wir eine Fahrt nach Serbien, genauer gesagt nach Nis und nach Prokulpje. In Nis wollten wir eine humanitäre Hilfsorganisation, die auch gleichzeitig eine Bibelschule betreibt unterstützen. Die 2. Anlaufstelle war eine Romagemeinde in Prokulpje. Am 1. Januar machten sich Tobias Leiser und ich auf den Weg. Für uns war es Neuland, da wir noch nie nach Serbien mit Hilfsgüter gefahren sind. An der ung. serbischen Grenze in Horgos lief alles recht zügig dank der von unserer serbischen Übersetzerin Ivana Spica guten Vorbereitung. Am Abend des 2. Januars kamen wir am Flughafen von Nis an, wo am nächsten Tag die Zollformalitäten erledigt werden sollten. Es dauerte doch einen halben Tag bis der Leiter der Hilfsorganistion, Emanuel Ralevic alle Formalitäten erledigt hatte. So konnten wir erst gegen Spätnachmittag die Hilsgüter in Form von Kleidung und Schulmöbel abladen. Dabei unterstützten uns die Gemeindemitglieder der Romagemeinde von Pastor Marijan Stankovic. Abens wurde der Lkw noch in Prokulpje abgeladen. Ein Teil davon ging mit dem Sprinter zu Marians Haus, von wo aus seine Frau die Kleidung an bedürftige Menschen verteilt. Der Rest ging in das Gemeindehaus der Romagemeinde. Nach einer erholsamen Nacht in Nis gab es noch ein Besichtigung der Bibelschule und eine kleine Stadtführung mit Besuch der einheimischen Märkte. Am späten Nachmittag machten sich Tobias und ich wieder auf den Heimweg, voll mit neuen Eindrücken.

  • Bild 1: Rast unterwegs auf dem Weg durch Serbien
  • Bild 2-3: Zollparkplatz am Flughafen ‚Konstantin, der Große‘
  • Bild 4: Mitfahrer Tobias
  • Bild 5,6,8: Abladen der Schulmöbel im Lager der Hilfsorganisation ‚Liebe deinen Nächsten‘
  • Bild 7: Innenansicht Lager
  • Bild 9 + 10: Abladen und Umladen in Prokulpje
  • Bild 11-13: Romagemeinde in Prokulpje
  • Bild 14: Sicherer Standort für unseren Lastzug
  • Bild 15: Der Leiter der Bibelschule und Hilfsorganisastion Emanuel
  • Bild 16: Lutherjahr in Serbien
  • Bild 17 – 19: Führung durch die Bibelschule
  • Bild 20 – 23: Marktimpressionen

Kontakt

AGAPE e.V.
Jakobstraße 60
70794 Filderstadt
Telefon: 07158 - 940 715
E-Mail: michael.gromer@agape-filderstadt.de