Aktuelles
19.05.2021
Wir sind unterwegs...
vom 22.05. bis 29.05.2021.
25.01.2021
Aufgrund aktueller Situation bleibt unser Lager geschlossen.
Abgabe nach tel. Vereinbarung möglich.
30.11.2020
Wir machen Weihnachtspause
Das Lager bleibt vom 14.12.2020 bis einschließlich 10.01.2021 geschlossen.
06.07.2020
Vorgehen Hilfsgüterabgabe
Bitte beachten Sie das hier beschriebene Vorgehen
20.06.2020
Lager geschlossen bis 29.06.2020
Danach mit telefonischer Vereinbarung!
21.04.2020
Lager weiter geschlossen
Annahme von Hilfsgütern nach telefonischer Vereinbarung
17.03.2020
Unser Lager
bleibt vorerst geschlossen!
19.02.2020
Lager geschlossen
vom 20.02. bis 03.03.2020
09.11.2019
Lager geschlossen
vom 21.11.2019 bis 07.01.2020
14.10.2019
Lager diese Woche geschlossen
Das Lager bleibt diesen Mittwoch den 16.10.2019 geschlossen.

Weihnachten 2007

Winter in Rumänien
Große Freude beim Auspacken der Geschenke im Kinderheim
Große Freude über einen Traktor
Wekzeug als Hilfe zur Selbsthilfe

26.12.2007:

Abends geht es mit unserem Lastzug und mit Sören los in Richtung Osten. Wir fahren bis Suben und übernachten dort auf dem gleichnamigen Autohof.


27.12.2007:

Nach dem Frühstück geht es weiter über Wien-Budapest bis 30 km vor der ung.- rum. Grenze. Dort übernachten wir auf einem bewachten Parkplatz und lassen uns das ungarische Essen schmecken.


28.12.2007:

Es geht weiter über die Grenze hinein nach Rumänien. Es hat ein wenig geschneit, aber die Strassen sind Gott sei Dank frei.Am späten Nachmittag sind wir in Petresti angekommen.Wir fahren dann noch weiter nach Baru. Michail, der Bruder von Victor und seine Frau fahren uns zu Daniel. Dort bringen wir ein paar Weihnachtspäckchen für die Kinder. Den Abend verbringen wir mit dem Ehepaar Raducanu. Erst spät in der Nacht kehren wir nach Petresti zurück.


29.12.2007:

Morgens laden wir noch bei Victor aus. Er freut sich über den Traktor, den wir ihm mitgebracht haben.Am Nachmittag fahren Sören und ich nach Fodera. In Deij wartet Lilli auf uns, die Nichte von Victor. Sie dient uns als Übersetzer. Bei Daniel Suteo und seiner Familie angekommen, laden wir die restlichen Hilfsgüter aus. Wir übernachten bei seiner Familie.


30.+31.12.2007:

Es geht wieder zurück nach Hause. Die Rückfahrt verlief ohne nenneswerte Zwischenfälle. In Wien auf einem neuen Rasthof haben Sören und ich noch einmal übernachtet, bevor es am nächsten Tag wieder zurück nach Filderstadt ging. Wir sind froh und dankbar, dass wir den Menschen in Rumänien wieder ein wenig weiterhelfen konnten.